Erbrecht

Rechtzeitige Nachfolgeplanung

Im Erbrecht beraten wir zu sämtlichen Phasen der Nachfolgeplanung sowohl im privaten Bereich als auch im unternehmerischen Bereich. Dies betrifft zunächst insbesondere eine genaue Überprüfung der Vermögensverhältnisse und die damit einhergehende Notwendigkeit einer eventuell vorweggenommenen Erbfolge, d. h. lebzeitigen Übertragung auch zum Zwecke der Ausnutzung der steuerlichen Freibeträge.

Ebenso beziehen wir in die erbrechtliche Beratung ein die eventuell sich ergebende Notwendigkeit der Errichtung von Vollmachten zur Regelung und Sicherung des Nachlasses bis zur Erbenfeststellung, d. h. Erteilung eines Erbscheins.

Dies betrifft u. a. auch die Errichtung von Vorsorgevollmachten zur Vermeidung der Anordnung einer amtlichen Betreuung.

Die Beratung bezieht sich selbstverständlich auf die klassischen Möglichkeiten zur Nachlassregelung, d. h. Errichtung von Einzeltestamenten, gemeinschaftlichen Testamenten (Ehegattentestamenten) sowie die Beratung zum Abschluss von Erbverträgen.

Einer unserer Schwerpunkte im Zusammenhang mit der erbrechtlichen Beratung ist die Regelung der Unternehmensnachfolge insbesondere im Mittelstand (GmbH, KG und GmbH & Co. KG). Hierbei ist es uns ein besonderes Anliegen, auf die häufigen Fehlerquellen im Zusammenhang mit der Errichtung von Gesellschaftsverträgen und der Erbfolgeregelung hinzuweisen, da Nachfolgeregelungen im Gesellschaftsvertrag einerseits und die gesetzliche Erbfolgeregelung bzw. die testamentarische Erbfolgeregelung nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch in Einklang zu bringen sind.

Die ab 17.08.2015 in Kraft getretene Europäische Erbrechtsverordung hat das bisherige deutsche Erbrecht in wesentlichen Punkten geändert. Künftig wird die Erbfolge nach dem Recht des Staates bestimmt, in dem der verstorbene EU-Bürger seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt hatte. Die damit ggf. verbundenen Schwierigkeiten lassen sich durch lebzeitige Rechtswahl lösen. Sofern also Auslandsvermögen vorhanden ist bzw. der Erblasser beabsichtigt, zukünftig seinen ständigen Aufenthaltsort zu wechseln, ist die Europäische Erbrechtsverordung unbedingt zu beachten, da ansonsten bereits vorhandene Testamente oder Erbverträge leer laufen und die beabsichtigte Rechtsnachfolge sich nicht mehr umsetzen lässt.

Selbstverständlich bezieht sich die erbrechtliche Beratung auch auf die Fälle notwendiger Testamentsvollstreckung, d. h. Abwicklung und Sicherung des Nachlasses nach dem Todesfall.

Auch Problemfälle, wie die Regelung der Erbfolge bei behinderten Abkömmlingen bzw. im Falle der Scheidung (Geschiedenentestament), gehören zu den Schwerpunkten unserer erbrechtlichen Beratung.

Kanzlei am See, Fachanwältin Familienrecht Heike Haffelder-Paret


Fachanwalt Erbrecht Peter Slieper, Kanzlei am See, Überlingen, Bodensee

Ihre Ansprechpartner:
Rechtsanwältin Heike Haffelder-Paret
Rechtsanwalt Peter Slieper

Kontaktformular


BÜROZEITEN
Montag - Freitag
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

TELEFONZEITEN
Montag - Freitag
Vormittags: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Nachmittags: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
ADRESSE
Kanzlei am See
Franziskanerstraße 15
D-88662 Überlingen
Telefon: +49 (0) 7551 63002
Fax: +49 (0) 7551 62949

Email:anwalt@kanzlei-am-see.de

Impressum      Datenschutz         Copyright © 2018 Kanzlei am See. Alle Rechte vorbehalten